Virtualisierung

Viele Server im Intel Serverumfeld sind heute nur zu 5 bis 20 Prozent ausgelastet. Das kommt daher, dass viele Softwarehersteller für ihre Anwendungen eigene Server aus Sicherheits- und Stabilitätsgründen empfehlen.

Durch Virtualisierung erhalten Sie diese Vorgaben der Softwarehersteller und lasten Ihre Server besser aus. Bei der Virtualisierung werden mehrere Software-Server (z.B. Windows, Linux) auf einem physikalischem Server parallel installiert und teilen sich die vorhandenen Ressourcen. Dadurch wird der physikalische Server besser ausgelastet. Gleichzeitig werden die Betriebs- und Anschaffungskosten reduziert.

Durch weniger Stromverbrauch schützen Sie das Klima.

Sie steigern die Verfügbarkeit ihrer Anwendungen, weil bei Ausfall eines Servers die Anwendungen schnell auf einem anderen Gerät gestartet werden können.

So werden die Betriebsabläufe in Ihrem Unternehmen kaum unterbrochen und das Geschäft kann weiterlaufen.

Neue Server können schnell bereitgestellt werden, so dass Innovationen und Erweiterungen im Unternehmen schneller umgesetzt werden können, ohne dass erst eine neuer Server beschafft und vorinstalliert werden muss.

Wie Virtualisierung Ihrem Unternehmen weiterhilft, erfahren Sie unter 04185 / 80 95 812 oder schreiben Sie uns!

Weitere Informationen zum Thema Virtualisierung: